Veröffentlichung Entwurf Satzungsanpassung 2020

Die bisherige Satzung wurde überarbeitet und steht als
PDF-Download
ab sofort zur Verfügung. Geänderte Passagen
wurden farblich unterlegt.

Über diese Satzungsänderung soll in der Hauptversammlung
am 08. Januar 2020 abgestimmt werden.

Stand 2019/11




Veröffentlichung Entwurf Satzungsanpassung 2019

Die bisherige Satzung wurde überarbeitet und steht als PDF-Download ab sofort zur Verfügung.  Geänderte Passagen wurden farblich unterlegt.

Über diese Satzungsänderung soll in der Hauptversammlung am 09. Januar 2019 abgestimmt werden.

Stand 2018/12




Jahresbericht 2016 veröffentlicht

Im Sinne der Modernisierung nutzen wir nun auch elektro-nische Abstimmungsverfahren, um über Anträge schneller beraten und beschließen zu können. [mehr]




Doppelte Abbuchungen

Liebe Mitglieder des Fördervereins,

leider ist bei den Abbuchungen der Mitgliedsbeiträge 2017 ein technischer Fehler aufgetreten bei der Übermittlung der Daten an die Bank, der dazu führte, dass Jahresbeiträge bei einem großen Teil unserer Mitglieder doppelt abgebucht wurden.

Bitte entschuldigen sie diesen Fehler.
Geben Sie die Lastschrift nicht zurück: Der zuviel eingezogene Betrag wurde bereits zurücküberwiesen.

Sollte bei Ihrem Kontostand immer noch eine Unstimmigkeit bestehen, dann schreiben Sie mir eine kurze Nachricht per E-Mail an:  vorstand@fvfabritz.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Rainer Jurk




Römische Legionäre im Fabritianum

roemer

Der Förderverein sponsort jedes Jahr den Besuch eines „römischen Legionärs“ am Fabritianum.

Mit vielen originalgetreuen Requisiten und immensem Fachwissen bringt er den Schülerinnen und Schülern, die im Differenzierungsbereich Latein gewählt haben, die römischen Sitten und Gebräuche näher.

Aktionstag Latein 5196

In diesem Jahr finanzierte der Förderverein zusätzlich einen römischen Aktionstag. Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen konnten römische Spiele spielen, spinnen und weben, Tuniken nähen, Salben herstellen, römische Frisuren ausprobieren und römisches Essen kochen. Außerdem lernten sie, wie damals große Flächen vermessen wurden, und sahen ein römisches Geschütz – die berühmte „Schildkröte“ – aus nächster Nähe.




Projekttage „Das Gut Mensch“

„Lässt sich der Wert eines Menschen bestimmen? Woran soll dieser bemessen werden? Nach welchen Wertvorstellungen leben Menschen? Und inwiefern bestimmen diese ihren Blick auf sich und ihre Umwelt?

Die Projekttage vom 23. – 25.06.2015 sollen den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Fabritianum die Möglichkeit eröffnen, sich auf vielfältige Weise mit dem Thema „Das Gut Mensch“ auseinanderzusetzen.“

Diese fantastische Schulprojekt wird vom Förderverein umfassend unterstützt.

Näher Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Internetpräsentation der Projekttage.




Wandmalereien

img_6731

Das Fabritz ist wieder ein Stück lebendiger und schöner geworden.

Unter der kreativen Leitung der Schülerin Hannah Ennis hat die Kunst AG von Herrn Bongartz den Flurbereich vor dem Berufsorientierungsraum neu gestaltet.

Auf dem 3×12 Quadratmeter großen Wandbild sind überlebensgroße Silhouetten von Menschen zu sehen, die unterschiedlichen Berufszweigen nachgehen.

Das in frischen und kräftigen Farben gehaltene Wandbild wertet nicht nur den vormals eher tristen Flurbereich auf, sondern stimmt auch auf den Zweck des im letzten Jahr neu eingerichteten Berufsorientierungsraums ein.

img_6732

Der Förderverein unterstützte diese Aktion der Kunst AG durch die Übernahme der Materialkosten.

Fotos: Karl Bongartz




Teilnahme am Köln-Bonner Mathematikturnier

b2

Fünf Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Mathematik (Q2) hatten Gelegenheit, ihre Mathematikkenntnisse und -fertigkeiten beim diesjährigen Köln-Bonner Mathematikturnier unter Beweis zu stellen. Der Förderverein übernahm die Fahrtkosten nach Köln in Höhe von ca. 50 €.

Das Turnier wird jährlich von der Universität Köln und dem Hausdorff Center for Mathematics (Universität Bonn) in Kooperation mit der Radboud Universität Nimwegen veranstaltet. Es fand in diesem Jahr am 11. Oktober in der Uni-Mensa Köln statt. Teilgenommen haben jeweils Fünfer-Teams von insgesamt 80 Schulen.

b1

Der eigentliche Wettbewerb war zweigeteilt: Vormittags mussten bis zu 20 Aufgaben aus allen Bereichen der Mathematik ohne Hilfsmittel wie Taschenrechner o.ä. von den Teams gelöst werden. Dabei war die Arbeitszeit auf eine Stunde begrenzt. Zusätzlich spannend wurde es dadurch, dass die aktuellen Punktzahlen aller Teams angezeigt wurden, so dass man die Konkurrenz im Auge behalten konnte. Am Nachmittag fand eine zweite Runde statt, bei der noch deutlich anspruchsvollere mathematische Probleme von den Teams gelöst werden mussten, diesmal mit Hilfe von graphikfähigen Taschenrechnern und Vorbereitungsmaterial zu den Aufgaben.

Insgesamt gelang den Fabritianern ein hervorragender 14. Platz (von 80). Dies ist umso höher zu bewerten, als dass unsere Schule erstmals an diesem Turnier teilgenommen hat und die Schülerinnen und Schüler zumindest im ersten Teil ohne Vorkenntnisse zu Strategie und Aufgabenarten an den Start gingen.
(EL)




Fabritz – Wir bewegen was (Sponsorenlauf)

Bei herrlichem Sommerwetter liefen am 15. Juli 2013 die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe sowie auch einige Lehrerinnen und Lehrer auf dem Sportplatz Runde um Runde, um auf diese Weise Sponsorengeld für eine attraktivere Gestaltung des Schulhofs erwerben.

Unter dem Motto „Fabritz – Wir bewegen was“ kam so die stolze Summe von ca. 14.000 € zusammen, die für die Anschaffung neuer Bewegungsangebote und Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof verwendet wird.

Wir danken allen Läuferinnen und Läufern für ihre bewundernswerte Ausdauer, den Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung, den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe für die Übernahmen der organisatorischen Aufgaben, sowie vor allem den beiden Haupt-Organisatoren, Sportlehrer Matthias Polte und Simon Trost.
(SJH)




Neue Ausstattung für den Technikraum

Dringend erforderlich: Der Förderverein finanzierte die Anschaffung neuer Geräte.

Nach vielen Jahren des Gebrauchs mussten im Technikraum eine ganze Reihe von Maschinen und Werkzeugen ausgemustert werden, weil sie nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprachen.

Um weiterhin das Fach Technik im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 unterrichten zu können, musste der Technikraum daher dringend neu ausgestattet werden. Der Förderverein finanzierte die Anschaffung folgender Geräte:

• Tischkreissäge
• Tellerschleifer
• Standbohrmaschine
• Lötkolben mit Ständer
• Laubsäge-Set
• Ziehklingen
• Akkubohrer
• weitere Werkzeuge und Hilfsmittel
• Aufstockung der Schülerschränke

Somit steht im Technikraum nun eine moderne Grundausstattung zur Verfügung, die einen differenzierten und praxisorientierten Unterricht ermöglicht, wobei das Werken mit unterschiedlichen Materialien, wie Holz, Metall oder Kunststoff, sowie das Anwenden verschiedenster Techniken erlernt werden kann, darunter Produktionstechnik, Maschinentechnik, Energietechnik, Elektrizitätslehre und Elektronik, Technisches Zeichnen und Informationstechnik.

Außer im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 wird der Technikraum auch im MINT-Bereich genutzt und steht allen anderen Fachschaften bei Bedarf zur Verfügung.
(SJH)