Weihnachtsfeier für Grundschüler am Fabritz

Am Montag nach dem 3. Advent waren Grundschüler der vierten Klasse zu Gast bei einer Weihnachtsfeier im Fabritianum.  Lehrer und viele Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen haben für die Grundschüler gesungen, musiziert, dirigiert, gelesen, choreografiert und getanzt und so einen Eindruck von der Vielfalt unseres Schullebens vermittelt. Der Förderverein hat diese Weihnachtsfeier mit kleinen Weihnachtsgeschenken für unsere Gäste gerne unterstützt. 




Roboter bei der Berufswahl

Am 07.06.2016 hat das Team „Fifteen for Fabritz“ bestehend aus Julia Dahm, Hannah Engling Philine Smidt, Viktoria Wieczorek, (Stufe 8), Matthias Deregowski, Charlotte Gerarts, Hendrik Hagen, Jakob Leonhardt, Kea Wegefahrt, Lis Zohren (Stufe 7), Nikoai Neutze (Stufe 6), Jana Timme, Lina Wegefahrt, Clemens Pape und Simon Marzian (Stufe 5) am Roboter-Wettbewerb Robot Performance  (http://www.zdi-portal.de/wettbewerbe/zdi-roboterwettbewerb/) in Kamp-Lintfort teilgenommen.

In den Wochen davor haben sie sich eine Geschichte zum vorgegebenen Thema „Wege ins Studium und in den Beruf“ überlegt, Roboter gebaut und programmiert, geplant und ein Flugzeug und einige Kulissen gebastelt. Dank der Unterstützung durch den Förderverein konnten dazu fünf neue Lego-Roboter eingesetzt werden.

Am Tag des Wettbewerbs hatte jedes Team zwei Versuche, um seine Roboter-Geschichte zu erzählen. Nach dem ersten Durchlauf waren die „Fifteen for Fabritz“ zu ihrer eigenen Überraschung auf Platz 1. Denn viele andere Teams hatten beeindruckende Aufbauten und Roboter, mussten aber beim ersten Versuch auch mit einigen Schwierigkeiten kämpfen. Am Ende des Tages hatten sich unsere Schüler den vierten Platz von zehn teilnehmenden Teams erkämpft. Erschöpft, aber zufrieden fuhren sie nach einem langen Tag nach Hause.

2016-06 Roboter Aufbau_klein

A. Kersting

 




Shakespeare am Fabritz

Durch das Engagement von Frau Dr. Richter und dank der Unterstützung unseres Fördervereins ist es gelungen, Julius D’Silva ans Fabritianum zu holen. Julius D’Silva ist ein englischer Schauspieler, der u. a. mit der Royal Shakespeare Company tourt und auch im Globe Theatre in London gespielt hat.

Wie das Foto zeigt, hat es Julius D’Silva am 27. Januar geschafft, den Schülerinnen und Schülern der Englisch-Leistungskurse der Q2 in zwei Workshops einen praktischen, unterhaltsamen Zugang zu Shakespeares Dramen (im Zentrum stand wie im Unterricht „Macbeth“) und dem Elizabethan Theatre zu ermöglichen – und nicht zuletzt die Angst vor dem vermeintlich so schwierigen Englisch des großen Dramatikers zu nehmen. Noble Julius has won!

T. Tillmann




Projekttage „DAS GUT MENSCH“

Die Projekttage zum Thema DAS GUT MENSCH waren auch für den Förderverein ein großes Projekt, denn natürlich lässt sich ein solches Unternehmen nicht ohne finanzielle Unterstützung stemmen.

Die Projekttage waren eine Idee der SV, d. h. unserer Schülerinnen und Schüler, offiziell genehmigt durch einen Schulkonferenzbeschluss im Januar 2015. Bei der Formulierung der Projektthemen hat sich das Organisationsteam, unterstützt von Frau Dr. Joppen-Hellwig, der Schriftführerin des Fördervereins, von den konkreten Wünschen der Schülerinnen und Schüler leiten lassen. Durch die Wahl des gehaltvollen Oberthemas DAS GUT MENSCH war die Verbindung zu den Bemühungen um Respekt in der Vergangenheit hergestellt. 710 von 720 beteiligten Schülerinnen und Schülern haben einen ihrer drei Themenwünsche erfüllt bekommen. Auch heikle, pikante Themen wie Pornografie, Prostitution, die Legalisierung von Cannabis, Behindertes Leben oder Sterben und Tod sollten mit kompetenter Unterstützung aufgegriffen werden. Über 100 Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft haben den Schülerinnen und Schülern Einblick in ihre Berufs- und Lebenswelt ermöglicht und ihnen so Lernen aus erster Hand ermöglicht. Auch an dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass sich ein Holocaustüberlebender, die Präsidentin der Welthungerhilfe, die Ex-Protokollchefin der WestLB, der Landespfarrer für Weltanschauungsfragen und Sekten, ein Top-Schönheitschirurg oder ein 91jähriger blinder Kriegsversehrter Zeit für schulische Projekttage nehmen. Dem Organisationsteam – Frau Schutt, Herr Tillmann, Herr Trost und Marius Drozdzewski von der SV – sei an dieser Stelle für ihren unglaublichen Einsatz gedankt.

2015-06-23 Sally Perel am Fabritianum 1841-800

Der Förderverein hat

  • das Erstellen der eigens für die Projekttage eingerichteten Homepage fabritz-projekttage.de finanziert, die auch weiterhin gepflegt wird;
  • Honorare für einzelne Expertinnen und Experten bezahlt und so auch den Höhepunkt der Projekttage, den Vortrag von Herrn Salomon Perel („Hitlerjunge Salomon“) in den Räumen des Berufskollegs, möglich gemacht, der uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird
  • die Druckkosten für die Sonderausgabe der Schulzeitung SPUREN bezahlt, die nach den Herbstferien an alle Schülerinnen und Schüler verteilt wird und die eine zeitgemäße Präsentation der Arbeitsergebnisse darstellt. (Text: Tillmann, Fotos: Bongartz)



Projekttage „Das Gut Mensch“

„Lässt sich der Wert eines Menschen bestimmen? Woran soll dieser bemessen werden? Nach welchen Wertvorstellungen leben Menschen? Und inwiefern bestimmen diese ihren Blick auf sich und ihre Umwelt?

Die Projekttage vom 23. – 25.06.2015 sollen den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Fabritianum die Möglichkeit eröffnen, sich auf vielfältige Weise mit dem Thema „Das Gut Mensch“ auseinanderzusetzen.“

Diese fantastische Schulprojekt wird vom Förderverein umfassend unterstützt.

Näher Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Internetpräsentation der Projekttage.